Spezialisten für Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung und Immobilien in 1010 Wien und im Tullnerfeld.

About Patrick Volkert

This author has not yet filled in any details.
So far Patrick Volkert has created 115 blog entries.

Erhö­hung der NoVA bei Neuwa­gen­käufen seit 1. September 2018

Eine EU-weite Änderung beim Mess­ver­fahren für Abgas- und Verbrauchs­werte führt dazu, dass bei dem nunmehr seit 1.9.2018 zwin­gend anzu­wen­denden WLTP-Verfahren (World­wide harmo­nized Light vehi­cles Test Proce­dure) um durch­schnitt­lich 20% höhere Werte gemessen werden. Da der Emis­si­ons­wert die Bemes­sungs­grund­lage für die NoVA bildet, kommt es dadurch faktisch zu einer Steu­er­er­hö­hung. Überschlä­gige Schät­zungen gehen von einer 2 [...]

Melde­pflicht grenz­über­schrei­tender Steu­er­mo­delle

Bereits im Rahmen des OECD-BEPS Projekts hat sich die Staa­ten­ge­mein­schaft auf eine Offen­le­gungs­pflicht poten­tiell aggres­siver Steu­er­pla­nungs­mo­delle geei­nigt. Die Euro­päi­sche Union ist einen Schritt weiter gegangen und hat eine Offen­le­gungs­pflicht für grenz­über­schrei­tende Steu­er­ge­stal­tungs­mo­delle einge­führt. Tech­nisch erfolgte dies durch die mit 25. Juni 2018 in Kraft getre­tene Änderung der EU-Amts­hilfe-Richt­linie. Obwohl die Umset­zung in das öster­rei­chi­sche Rechtbis [...]

DAS KOSTET DIE ZITRONENGELBE VIGNETTE FÜR 2019

Erwar­tungs­gemäß werden die Preise für die Auto­bahn­vi­gnette 2019 wieder ange­hoben, diesmal um 2,2%. Im Einzelnen gelten für den Erwerb der zitro­nen­gelben Vignette für Kfz bis maximal 3,5 Tonnen Gesamt­ge­wicht folgende Preise (inkl. USt): Einspu­rige Kfz Mehr­spu­rige Kfz Jahres­vi­gnette 35,50 (34,70) € 89,20 (87,30) € 2-Monats­vi­gnette 13,40 (13,10) € 26,80 (26,20) € 10-Tages­vi­gnette 5,30 (5,20) € 9,20 (9,00) € Die 2019er-Vignette gilt [...]

Sozi­al­ver­si­che­rungs­werte 2019

Unter Berück­sich­ti­gung der Aufwer­tungs­zahl von 1,02 betragen die Sozi­al­ver­si­che­rungs­werte für 2019 voraus­sicht­lich (in €): 2019 2018 Gering­fü­gig­keits­grenze monat­lich 446,81 438,05 Grenz­wert für pauscha­lierte Dienst-geber­ab­gabe 670,22 657,08 Höchst­bei­trags­grund­lage täglich 174,00 171,00 Höchst­bei­trags­grund­lage monat­lich (laufender Bezug) 5.220,00 5.130,00 Höchst­bei­trags­grund­lage (jähr­lich) für Sonder­zah­lungen (echte und freie Dienst­nehmer) 10.440,00 10.260,00 Höchst­bei­trags­grund­lage monat­lich für freie Dienst­nehmer (ohne Sonder­zah­lungen) 6.090,00 5.985,00 Die [...]

Regel­be­darf­sätze für Unter­halts­leis­tungen für das Kalen­der­jahr 2019 veröf­fent­licht

Die Höhe der Unter­halts­leis­tungen für Kinder als Folge einer Tren­nung der Eltern basiert regel­mäßig auf einem gericht­li­chen Urteil oder Vergleich bzw. einer behörd­li­chen Fest­set­zung. In Fällen, in denen eine behörd­liche Fest­set­zung der Unter­halts­leis­tungen nicht vorliegt, sind die Regel­be­darf­sätzeanzu­wenden. Die monat­li­chen Regel­be­darf­sätze werden jähr­lich per 1. Juli ange­passt. Damit für steu­er­liche Belange (rele­vant für Unter­halts­ab­setz­be­trag) unter­jährig [...]

NEUE STERBETAFELN FÜR DIE VERSICHERUNGSMATHEMATISCHE BERECHNUNG VON PERSONALRÜCKSTELLUNGEN VERÖFFENTLICHT

Für die versicherungsmathematische Berechnung zu bilanzierender Rückstellungen für Abfertigungen, Jubiläumsgelder und Pensionen spielen Annahmen zu Invaliditätsrisiko, Lebenserwartung und Verheiratungswahrscheinlichkeiten eine wesentliche Rolle. Mitte August wurden die neuen Rechnungsgrundlagen ("Sterbetafeln") veröffentlicht und lösen die seit 2008 in Anwendung befindlichen Parameter ab. Insgesamt zeigt sich dabei eine sowohl bei Männern als auch bei Frauen leicht gestiegene Restlebenserwartung. [...]

BFG zur Abzugsfähigkeit von Geschäftsessen

In einem unlängst veröffentlichten Urteil (BFG GZ RV/2100827/2016 vom 6.2.2018) hatte ein deutscher Staatsbürger versucht, sich österreichische Vorsteuern für Geschäftsessen über den Rückerstattungsweg vom Finanzamt zurückzuholen. Auch für Nicht-Österreicher sind die gleichen österreichischen Rechtsvorschriften zur Berücksichtigung von Repräsentationsspesen maßgeblich, wobei hier unterschiedliche Bestimmungen für Einkommen- und Umsatzsteuer gelten. In der Einkommensteuer werden hinsichtlich der Abzugsfähigkeit [...]

Elektronische Einreichung des Jahresabschlusses per 30.9.2018

Die verpflichtende Form der elektronischen Einreichung beim Firmenbuchgericht hat für Jahresabschlüsse zum 31.12.2017 per 30.9.2018 zu erfolgen. Davon betroffen sind Kapitalgesellschaften und verdeckte Kapitalgesellschaften (insbesondere GmbH & Co KG), bei denen die Erlöse in den letzten zwölf Monaten vor dem Bilanzstichtag 70.000 € überschritten haben. Bei entsprechenden Umsätzen unter 70.000 € ist auch eine Einreichung in Papierform [...]

Verzicht auf Verrechnung eines Mietzinses als steuerlich irrelevante Nutzungseinlage

Entgeltliche Leistungsbeziehungen zwischen einem Gesellschafter und seiner Kapitalgesellschaft führen - sofern zu fremdüblichen Konditionen abgeschlossen - einerseits zu Einnahmen beim Gesellschafter und andererseits zu Betriebsausgaben bei der Gesellschaft. Beispiele sind u.a. die Erbringung von Arbeitsleistungen oder die Vermietung von im Besitz des Gesellschafters stehenden Immobilien an seine Gesellschaft. Demgegenüber ist nach ständiger Rechtsprechung die unentgeltliche [...]

BFG zu Reisekosten eines angestellten Versicherungsvertreters

Bei Versicherungsvertretern kommt es häufig vor, dass diese ihre Tätigkeit hauptsächlich vor Ort bei ihren Kunden ausüben und das Büro ihres Arbeitgebers nur zur Abholung der Post oder für einzelne Besprechungen oder interne Trainings nutzen. Die Vorbereitung für Kundentermine erfolgt oftmals zuhause. Dementsprechend sind Versicherungsvertreter viel unterwegs, oftmals mit dem eigenen (privaten) Auto. Im Hinblick [...]